Johannes-Gruß, 14. Januar

Liebe Johannesgemeinde und liebe Freunde,

unser Schneemann hatte eine Gurkennase. Das ist kein Schimpfwort. Als es gestern schneite, fand sich keine Möhre mehr im Kühlschrank, nur eine kleine Gurke. So entstand der Schneemann mit grüner Gurkennase.

Wer sagt eigentich, dass Schneemänner eine Möhrennase haben?
Richtig, wir werden täglich mit Bildern überschüttet. Und Schneemänner haben darauf einen Hut, eine Möhrennase, Schal und Mund und Knöpfe aus Kohle. Es gibt so etwas wie eine feste Bildsprache, die uns Sicherheit gibt.

Aber es tut gut, die Bildsprache von Zeit zu Zeit zu hinterfragen. Es muss nämlich gar nichts so sein, wie es meist aussieht. Improvisieren ist auch deshalb eine gute Übung. Und meine Beobachtung: Am Ende freue ich mich mehr über den improvisierten Schneemann, als über die perfekte Umsetzung meiner Bilderbücher.

Improvisieren mussten wir 2020 oft und viel. Ich fürchte auch 2021 werden wir viel Gelegenheit für Improvisation haben. Aber wenn das dazu führt, dass wir uns mehr an den Ergebnissen freuen, dann sage ich nur: Auf denn!

Lasst uns mit Danken vor sein Angesicht kommen und mit Psalmen ihm jauchzen! Denn der HERR ist ein großer Gott. (Psalm 95,2-3)

Sonntag ist übrigens wieder Gottesdienst. Live und im Livestream. Bis dahin!

Herzliche Grüße,

Ihr Torsten Kiefer

Herzliche Grüße

Pfn. Susanne Kiefer

Herzliche Grüße

Pfr. Torsten Kiefer

Predigten

Die Predigten unserer Gemeinde. Hier finden Sie alle Predigten zum Anhören.

Die Predigten können auch
bei iTunes als Podcast
abonniert werden:

Spenden

Fast die Hälfte unserer Aktivitäten werden durch freiwillige Spenden finanziert. Vielen Dank!

Jetzt spenden

Spendenkonto
Johannes-Kirchengemeinde
IBAN DE87 1505 0500 0233 0007 55
Sparkasse Vorpommern

Mitarbeiterbereich

Login
Registrieren
Bitte rechnen Sie 2 plus 8.
 

Organisationsplattform für alle, die mitarbeiten.

Lade unsere App auf's Smartphone

Was die Menschen über uns sagen

“Die Gottesdienste in Johannes sind für mich eine Kraftquelle für mein Leben. Und wenn ich mal nicht da sein kann, fehlt mir eigentlich etwas.”
– Gertraud (72)