Das war das Jahr 2017 in der Johannes-Kirchengemeinde

Herzlich willkommen

auf unserer Chronik der Johannes-Kirchengemeinde Greifswald.

 

03. Januar – Festandacht Martinschule

03. Januar – Festandacht Martinschule

Zur Festandacht 25 Jahre Martinschule bastelt die Johannesgemeinde die Geschenkkartons und ist bei der Andacht beteiligt. Schön, dass es so eine gute Kooperation mit der Martinschule gibt.

6. Januar – Epiphaniastreffen

6. Januar – Epiphaniastreffen

Die erste Gemeindeversammlung 2017 ist mit ca. 30 Teilnehmern relativ gut besucht. Es gibt den klassischen Lichtbilder-Rückblick auf 2016 und einen Ausblick auf das Jahr 2017. Dabei kommt wieder die Blumenwiese zum Einsatz. Trotzdem bleibt am Ende der Eindruck, dass das Epiphaniastreffen in der jetzigen Form nicht in die Zeit passt.

8. Januar - Eröffnungsgottesdienst Allianzgebetswoche

8. Januar - Eröffnungsgottesdienst Allianzgebetswoche

Den Gottesdienst zur Eröffnung der Gebetswoche der Ev. Allianz feiern wir wieder gemeinsam mit anderen Gemeinden der Ev. Allianz in der Jacobikirche. Matthias Tuve predigt.

 

11. Januar – Gebetsabend in der Johanneskirche

11. Januar – Gebetsabend in der Johanneskirche

Am Abend trafen sich in unserer Gemeinde wieder viele Mitglieder um gemeinsam zu beten und Gespräche zu führen.

14. Januar – Erster von zwölf Gottesdiensten im Treffpunkt Kirche

14. Januar – Erster von zwölf Gottesdiensten im Treffpunkt Kirche

Die Gottesdienste am Samstag im Treffpunkt Kirche gehören auch 2017 wieder in den Verantwortungsbereich der Johannes-Kirchengemeinde. Die Gottesdienste werden von zehn bis 15 Gästen besucht.

17. Januar – Erster Spur8 Abend 2017.

17. Januar – Erster Spur8 Abend 2017.

Zusammen mit Marit und Raik Harder von der GreifBar-Gemeinde startet im Januar der erste Spur8-Glaubenskurs.Es folgen zwei weitere Kurse. Insgesamt zählen wir 23 Teilnehmerinnen.

19. Januar – Der ZWAK trifft sich.

19. Januar – Der ZWAK trifft sich.

Das erste Treffen der Verbandsversammlung des ZWAK soll Anlass sein, auf die Arbeit mit Kindern in Greifswald hinzuweisen. Sie ist auch 2018 stadtweit organisiert. Der Vorstand wird in dieser Sitzung übrigens neu gewählt, Torsten Kiefer und Michael Mahlburg geben die Leitung an Bernd Magedanz (Marien) und Alexander Teumer (St. Nikolai). Angela Jagusch bietet in der Gemeinde montags zwei Christenlehre-Stunden an, außerdem ist sie im Pasta-Team dabei und bei den Andachten der Arche Noah.

22. Januar – Erster von zwölf English Church Services.

22. Januar – Erster von zwölf English Church Services.

Cynthia Kessler organisiert die Gottesdienste auch 2017 mit großer Leidenschaft.

26. Januar – Erstes Beiratsbuffet.

26. Januar – Erstes Beiratsbuffet.

Das Treffen der Teamleiter und Verantwortlichen wird immer noch gern angenommen. Gegen Ende des Jahres sinkt die Teilnahme.

29. Januar – Erster von zwei Archegottesdiensten 2017.

29. Januar – Erster von zwei Archegottesdiensten 2017.

Zwei Gottesdienste im Jahr werden vom Team der Arche Noah für die Kinder und Familien der Arche Noah vorbereiten. Die Form der Gottesdienste nähert sich übrigens immer mehr dem Stil der Pasta-Gottesdienste an. Es gibt Stationen und auch Essen im Anschluss.

4. Februar – KiBiTa (Kinderbibeltage)

4. Februar – KiBiTa (Kinderbibeltage)

Besonders schön ist, dass sich die JG und einige Ehrenamtliche aus unserer Gemeinde bei den Kinderbibeltagen in der Christuskirche einbringen. Sie beginnen mit einem Familiengottesdienst (ebendort) und locken täglich gut 50 Kinder an. Auch aus der Martinschule sind etliche Kinder, die sich haben einladen lassen.

8.-18. Februar – Israelfreizeit.

8.-18. Februar – Israelfreizeit.

Gleich im Anschluss an die Kinderbibeltage macht sich eine Gruppe von 17 Leuten aus der Gemeinde nach Israel auf. Sieben Tage in Jerusalem und Bethlehem und drei am See Genezareth sind gefüllt von spannenden Begegnungen und Ausflügen. Besonders bleiben mir die Begegnung mit Eli Heymann in Jerusalem, Hanna Salame und der Besuch der messianisch jüdischen Gemeinde in der Nevi’im-Straße in Erinnerung.

24. Februar – Zweites Essen im Treffpunkt Kirche: Gemeinsam statt einsam

24. Februar – Zweites Essen im Treffpunkt Kirche: Gemeinsam statt einsam

Der Treffpunkt Kirche mit seiner agilen Arbeit mit Senioren hat mit dem gemeinsamen Kochen und Essen am Ende jedes Monats ein tolles Angebot gefunden. Zwischen 20 und 30 Senioren freuen sich auf dieses Essen „gemeinsam statt einsam“.

25. Februar – Festgottesdienst zum 15-jährigen Jubiläum des Treffpunkt Kirche

25. Februar – Festgottesdienst zum 15-jährigen Jubiläum des Treffpunkt Kirche

Am Samstag darauf feiern wir den Festgottesdienst zum 15jährigen Jubiläum des Treffpunkt Kirche zusammen mit der Mariengemeinde. Es wird ein schöner Gottesdienst, der sehr gut besucht ist. Bei allen Spannungen, die in der Vergangenheit auch dazu gehörten, ist die Geschichte des Treffpunkt eine Geschichte von guter Kooperation und gesegneter Arbeit an alten Menschen.

26. Februar – Erste Taufe 2017.

26. Februar – Erste Taufe 2017.

Im Gottesdienst in der Johanneskirche am Sonntag danach feiern wir die erste Taufe des Jahres. Insgesamt werden 2017 21 Menschen in der Johanneskirche getauft, davon _ in Verantwortung der Johannesgemeinde. _ Kinder, _ Erwachsene (davon _ Flüchtlinge)

1. März - JADE Auftakt – tiefes Blech

1. März - JADE Auftakt – tiefes Blech

Es war etwas Besonderes: Eine Bläsermusik am 1. März bei der nur tiefes Blech spielte. Also nur Hörner, Posaunen, Bariton und Tuba. Mit u.a. einer Bearbeitung der Feuerwerksmusik und eines Doppelhornkonzerts eröffneten wir das Projekt JADE, eine japanisch-deutscher Bläseraustausch. Ryoko Tatsumi war eigens aus Tokio angereist. Fortgesetzt werden konnte das Projekt dann durch einen Besuch in Tokio Ende März. Günstiger Weise hatte ich beruflich in Tokio zu tun und konnte so auch unsere für 2018 geplante Bläserfahrt vorbereiten. Anders als vor zwanzig Jahren sind in Tokio mittlerweile viele Hinweise auch auf Englisch zu lesen, was eine Orientierung enorm erleichtert. Das allseits verfügbare Internet hilft zusätzlich, sich nicht verloren zu fühlen. Ein herzliches Wiedersehen ergab sich in Hibarikaoke in Tokio. Dort besuchten wir eine Gemeinde, zu der ich bei meinem ersten Besuch Japans während meiner Doktorarbeit Kontakt hatte. Es ist eine UCC (United Church of Christ) Gemeinde. Es war schön nach dieser Zeit noch bekannte Menschen zu treffen und ein bisschen erschreckend, auch selbst wiedererkannt zu werden. Gerrit Marx

3. März – Eckard Krause kommt auf einen kurzen Besuch.

3. März – Eckard Krause kommt auf einen kurzen Besuch.

Er freut sich, dass es auch 2017 Glück im Topf geben wird. Allerdings werden Torsten Hebel und Klaus-André Eickhoff nicht dabei sein. Die FMD e.V. versprechen, uns auch im Jahr 2017 finanziell großzügig zu unterstützen.

5. März – Rebekka Havemann gestaltet einen Gottesdienst mit.

5. März – Rebekka Havemann gestaltet einen Gottesdienst mit.

Der Gottesdienst am 5. März bietet Gelegenheit, darauf hinzuweisen, dass Rebekka Havemann, neben Stephanie Schwenkenbecher, Steffen Franke gemeinsam mit Carsten Brall, Susanne und Torsten Kiefer zum Predigerteam der Johannesgemeinde gehört.

11. März – Bremenfahrt

11. März – Bremenfahrt

Eine Gruppe von knapp 20 Leuten fährt nach Bremen zu einem Farsi sprachigen Gemeindekongress. Für die Teilnehmenden ist es ein großartiges Erlebnis so viele Christen aus dem Iran und aus Afghanistan zu treffen und noch dazu alles zu verstehen. Es ist ermutigend zu hören, dass sich im Iran viele Menschen für den christlichen Glauben öffnen. Uschi Fleßa

12. März – Die Pasta-Gottesdienste

12. März – Die Pasta-Gottesdienste

Am 12. März ist der erste von fünf Pasta-Gottesdiensten des Jahres 2017. Das Team arbeitet nach wie vor mit großer Freude bei der Vorbereitung der Gottesdienste zusammen. Im Jahr 2017 werden Pratzkas und Böhnes offiziell aus dem Team verabschiedet. Die Gottesdienste selbst werden im Durchschnitt von 36 Kindern und 35 Erwachsenen besucht.

13.-17. März – Bibelwoche im Treffpunkt Kirche

13.-17. März – Bibelwoche im Treffpunkt Kirche

Täglich 14.30 Uhr gibt es im Treffpunkt Kirche einen Nachmittag zur Bibelwoche. Diese Nachmittage werden von 10-15 Leuten angenommen. Die Bibelwoche gibt es sonst nur noch in der Christuskirche.

17.-19. März – Klausurwochenende des KGR

17.-19. März – Klausurwochenende des KGR

Mitte März fährt der neu gewählte KGR auf Klausur nach Lubmin. Es geht unter anderem um die Frage der Honorare für Kirchenmusiker. Der KGR bekräftigt den Grundsatz: „Gemeindearbeit ist Ehrenamt; Hauptamtliche sollen das Ehrenamt fördern.“ Im Ergebnis heißt es: Wenn ausgebildete Kirchenmusiker von außerhalb der Johannesgemeinde für die Musik im Gottesdienst geworben werden, so sollen sie angemessen honoriert werden.

22. März – Der Koordinationskreis Flüchtlinge „International Team“ trifft sich.

22. März – Der Koordinationskreis Flüchtlinge „International Team“ trifft sich.

Rund um die Arbeit mit Flüchtlingen ist ein intensiver Arbeitszweig entstanden. Es entstand der Wunsch, die Arbeit auch mit der Flüchtlingsbeauftragten des Kirchenkreises und Simone Böhne als Rechtsanwältin gut zu koordinieren. Die Treffen des „International Teams“ werden 2017 zu einer regelmäßigen Instanz.

2. April – Wir rammen einen Friedenspfahl vor der Kirche ein.

2. April – Wir rammen einen Friedenspfahl vor der Kirche ein.

Auf Initiative des Ökumene-Pastors Matthias Tuve setzen wir am 2. April 2017 einen Friedenspfahl vor der Johanneskirche. Auf dem Pfahl steht in Deutsch, Englisch, Farsi und Hebräisch: Möge Friede auf Erden sein. Bei der Einweihung nach dem Gottesdienst wird das Vaterunser in den vier Sprachen gebetet.

Gerrit Marx: Auch das gemeinsame Musizieren mit den Greifswalder Chören hat sich gut entwickelt. Zu mehreren Gelegenheiten konnte in diesem Jahr mit dem Chor der Altstadt Gemeinden geblasen werden. So auch Anfang April (2.4.) auf dem Beitzplatz zur Einweihung des Friedenspfahls.

10. April – Ein Farsi-Taufkurs beginnt

10. April – Ein Farsi-Taufkurs beginnt

Kurze Zeit später beginnt der erste Taufkurs für zwei Farsi-sprechende Männer. Beide werden zu Pfingsten getauft werden.

16. April – Osternacht. Kein Osterfrühstück.

16. April – Osternacht. Kein Osterfrühstück.

Die Osternacht ist gut besucht. Das Osterfeuer brennt gut, verbrennt fast unseren Baum. Der Familiengottesdienst um 9.30 Uhr ist nicht so prall gefüllt wie in den letzten Jahren. Ein Osterfrühstück gab es nicht.

28.-30. April – Bläserworkshop in Kimberley/Südafrika

28.-30. April – Bläserworkshop in Kimberley/Südafrika

28.-30. April – Bläserworkshop in Kimberley/Südafrika

16.-18. Mai – Dorothee Marsch

16.-18. Mai – Dorothee Marsch

Dorothee Marsch kommt, besucht und hält Bibelarbeiten für unsere Farsi sprechenden Neugemeindeglieder.

31. Mai – Gemeindeausflug mit dem Treffpunkt Kirche

31. Mai – Gemeindeausflug mit dem Treffpunkt Kirche

Gemeindeausflug mit dem Treffpunkt Kirche

3. Juni – Bläser-Pfingsttreffen in Greifswald mit Bläserkonzert in der Johanneskirche

3. Juni – Bläser-Pfingsttreffen in Greifswald mit Bläserkonzert in der Johanneskirche

Bläser-Pfingsttreffen in Greifswald mit Bläserkonzert in der Johanneskirche

4. Juni – Konfirmationsgottesdienst in der Jacobikirche.

4. Juni – Konfirmationsgottesdienst in der Jacobikirche.

8 Konfirmanden werden eingesegnet.

10. Juni – Bugenhagenstraßenfest mit der Uraufführung des Bugenhagen-Musicals

10. Juni – Bugenhagenstraßenfest mit der Uraufführung des Bugenhagen-Musicals

Bugenhagenstraßenfest mit der Uraufführung des Bugenhagen-Musicals

11. Juni – Susanne Kiefer wird als zweite Pastorin eingeführt.

11. Juni – Susanne Kiefer wird als zweite Pastorin eingeführt.

Die Änderung wird aber erst ab September 2018 wirksam. Dann werden Torsten und Susanne jeweils zu 50% die Pfarrstelle in der Johanneskirche bekleiden. Bis dahin ist Susanne noch in Elternzeit.

19. Juni – Ein Chor aus Rehovot/Namibia findet in unserer Gemeinde Quartier und gibt ein Konzert.

19. Juni – Ein Chor aus Rehovot/Namibia findet in unserer Gemeinde Quartier und gibt ein Konzert.

Ein Chor aus Rehovot/Namibia findet in unserer Gemeinde Quartier und gibt ein Konzert.

19.-24. Juni – Der Pfarrkonvent fährt nach Siebenbürgen/Rumänien.

19.-24. Juni – Der Pfarrkonvent fährt nach Siebenbürgen/Rumänien.

Dabei wird eine Spende des GAW übergeben. Die Johannes-Kirchengemeinde ist seit 2017 Mitglied im GAW und freut sich, dass sie evangelische Gemeinden im Osten Europas unterstützen kann.

25. Juni – Zweite Gemeindeversammlung

25. Juni – Zweite Gemeindeversammlung

Zweite Gemeindeversammlung

26.-30. Juni – Bibelmarathon

26.-30. Juni – Bibelmarathon

Einzelne Gemeindeglieder beteiligen sich am Bibelmarathon im St. Spiritus.

28. Juni – Navision

28. Juni – Navision

Das Kirchenamt schaltet mit einem halben Jahr Verspätung die Finanzsoftware Navision frei. Unsere Gemeinde zählt mit sieben anderen zu den Pilotgemeinden. Obwohl T. Kiefer an der Schulung teilnimmt, bedeutet die Einführung von Navision für uns ein weiteres Jahr Finanzchaos. Wir werden bis in den Dezember hinein keinerlei Überblick über unsere Finanzen haben.

30. Juni – Abschlusssegen

30. Juni – Abschlusssegen

Die KiTa Arche Noah feiert die Verabschiedung ihrer Vorschulkinder mit dem traditionellen Segen. Die Kooperation mit der Arche ist gut. Monatliche Andachten. Zusammenarbeit beim Gemeindefest. Besonders ist in diesem Jahr, dass Susanne bis zum Sommer wöchentlich drei Gruppen besucht und biblische Geschichten erzählt.

2. Juli – Pasta open air

2. Juli – Pasta open air

auf der Kompass-Kids Wiese. Der Bauwagen ist wieder dabei.

7.-9. Juli – Konfi-Camp

7.-9. Juli – Konfi-Camp

Die Konfirmanden nehmen am Konfi-Camp in Sassen teil.

10. Juli – Praktikanten

10. Juli – Praktikanten

Jonathan Pothmann ist Praktikant in der Gemeinde.

19. Juli – Bei Festwoche

19. Juli – Bei Festwoche

Bei der Festwoche der Martinschule sind wir mit unserem Bauwagen präsent.

26.-30. Juli – Glück im Topf

26.-30. Juli – Glück im Topf

Glück im Topf 

31. Juli – 4. August – Camp2Go

31. Juli – 4. August – Camp2Go

31. Juli – 4. August – Camp2Go

5.-12. August – Gemeindefreizeit in Schweden (ohne Pastor!)

5.-12. August – Gemeindefreizeit in Schweden (ohne Pastor!)

5.-12. August – Gemeindefreizeit in Schweden (ohne Pastor!)

15.-29. August – Jugendfreizeit – Danke für die enge Zusammenarbeit.

15.-29. August – Jugendfreizeit

Dieses Jahr ist Christof Rau mit seinem Team und ca. 40 Jugendlichen auf der schönen Insel Bornholm gewesen. Die Freizeit stand unter dem Motto "How I met your father"- wie die Jugendlichen ihren Vater im Himmel kennen lernen können. Es war eine sehr schöne und intensive Zeit.

16. September – Regionalkirchentag

16. September – Regionalkirchentag

Unsere Gemeinde ist mit einem Stand "Johanneskirchengemeinde International" vertreten. Wir repräsentieren die Bläser-Begegnungen in Südafrika und Namibia, Taizé-Gebet, English-Church und Bible-Diver sowie Deutsch-Konversationsgruppe. Uschi Fleßa

1. Oktober – Erntedankgottesdienst und Kürbissuppenessen

1. Oktober – Erntedankgottesdienst und Kürbissuppenessen

Mit Dank im Herzen und im Kochtopf feiern wir die "Ernte", die wir einfahren durften.

15. Oktober – smd+-Hochschultage

15. Oktober – smd+-Hochschultage

Das smd-Team feiert Eröffnungsgottesdienst in der Johanneskirche.

10. November – KiTa-Förderantrag

10. November – KiTa-Förderantrag

Das KdW stellt in Kooperation mit der Johannesgemeinde einen Förderantrag für den Bau einer KiTa in Schönwalde I (Kemnitzer Wende).

17. November – Nacht der Lichter

17. November – Nacht der Lichter

Nacht der Lichter

18. November – Perspektivtag (3. Gemeindeversammlung)

18. November – Perspektivtag (3. Gemeindeversammlung)

18 Gemeindeglieder treffen sich und sprechen über Seelsorge, Lehre – im Glauben wachsen, Glück im Topf-Perspektive und die Integration Neuer in unserer Gemeinde. Die Idee von 11.30 Uhr-Bibelschulgottesdiensten wird geboren. Uschi Fleßa

14. Dezember – Offener KGR.

14. Dezember – Offener KGR.

Wir treffen uns bei gebrannten Mandeln und Glühwein mit Vertretern von GreifBar, der Jugendarbeit und den Kompass-Kids. Es ist ein sehr angenehmes und informatives Treffen.

24. Dezember – Weihnachtsgeschichte open air

24. Dezember – Weihnachtsgeschichte open air

Sara Tillenburg hat ein schönes Weihnachtsspiel geschrieben und mit Jugendlichen einstudiert. Zur Aufführung vor dem ALDI kommen ca. 300 Leute. Es ist eine sehr schöne Atmosphäre. Leider versagt der Generator und Licht und Ton brechen alle fünf Minuten zusammen. Das ist schade. Aber die meisten Gäste sagen: Es war trotzdem sehr schön!